Starkes Immunsystem: Halten Sie der nächsten Erkältungswelle stand!

Im Winter hat fast jeder von uns über kurz oder lang eine Erkältung. Denn manchmal kommt unser Körper einfach nicht gegen die Erreger an – die Nase läuft, wir husten und unser Hals schmerzt. Stärken Sie Ihr Immunsystem und unterstützen Sie so die Zellen bei der Abwehrarbeit.

Die Erkältung hat im Winter Hochsaison. Das liegt auch an der warmen Heizungsluft. Sie trocknet die Schleimhäute der Atemwege aus, wodurch sie weniger Sekret produzieren. Damit entfällt eine wichtige Schutzfunktion. Denn mit Hilfe des Sekrets schnupfen wir Erreger einfach wieder aus. Fehlt dieser Schutz, können Viren und Bakterien leichter in den Körper eindringen. Um sie dann zu bekämpfen, benötigen wir ein starkes Immunsystem.

Vermeiden Sie Stress!

Die Psyche hat einen großen Einfluss auf unser Abwehrsystem. In Stresssituationen schüttet unser Körper vermehrt das Hormon Cortisol aus. Hält die Anspannung an und wird chronisch, wirkt sich das negativ auf das Immunsystem aus und wir sind anfälliger für Krankheiten. Vermeiden Sie daher Stress so gut es geht und bauen Sie ihn regelmäßig ab – ob beim Sport, beim Meditieren oder einem winterlichen Familienausflug an der frischen Luft.

Gehen Sie in die Sauna!

In der kalten Jahreszeit sind Saunabesuche sehr wohltuend. Zudem kann regelmäßiges Saunieren die Abwehrkräfte stärken. Besuchen Sie ein- bis zweimal die Woche eine Sauna. Kühlen Sie sich nach dem Saunagang unbedingt ab – unter der Dusche oder im Tauchbecken. So regen Sie den Blutfluss an und es gelangen mehr Abwehrzellen zu den Nasen- und Rachenschleimhäuten.

Wichtig:

Da der abhärtende Effekt erst nach etwa einem Vierteljahr einsetzt, ist es wichtig, dass Sie den ganzen Winter über regelmäßig in die Sauna gehen und vorsichtig beginnen. Bei einer beginnenden Erkältung verzichten Sie aber besser auf das Saunieren.

Ernähren Sie sich ausgewogen!

Nur, wenn Ihr Körper mit allen Nährstoffen versorgt ist, kann Ihr Immunsystem auch leistungsstark arbeiten. Gestalten Sie Ihren Speiseplan daher so abwechslungsreich wie möglich: Nehmen Sie täglich am besten saisonales Obst und Gemüse sowie Milch- und Vollkornprodukte zu sich. Greifen Sie zudem ein- bis zweimal die Woche zu Fisch und Fleisch.

Auch spezielle Vitaminpräparate können Ihnen dabei helfen, den Nährstoffbedarf zu decken. Fragen Sie in unserer Apotheke nach entsprechenden Produkten.